Die Geschichte des alternative Rock

Unzufriedene durch kommerzialisierten und sehr produzierte Pop-und Rockmusik in der Mitte der 1980er Jahre bildeten Bands im Staat Washington (besonders in der Gegend von Seattle) eine neue Art von Gegenpol, das stark mit der Mainstream-Musik der Zeit gegenüber stand. Die Entwicklung von Genre kam als "Grunge", ein Begriff beschreibend für die dreckigen Sound der Musik und dem ungepflegten Erscheinungsbild der meisten Musiker, die sich aktiv gegen die über präparierte Bilder der populären Künstlern. Grunge verschmolzen Elemente des Hardcore-Punk rebellierte und schwere bekannt sein Metall in einem einzigen Ton, und machte regen Gebrauch von Gitarre Distortion, Fuzz und Feedback. Die Texte wurden in der Regel apathisch und angst-gefüllt, und oft betreffenden Themen wie soziale Entfremdung und Einschluss, obwohl er auch für seine dunklen bekannt Humor und Parodien von kommerziellen Rock.

Bands wie Green River, Soundgarden, die Melvins und Skin Yard Pionier des Genres, mit Mudhoney zu den erfolgreichsten bis zum Ende des Jahrzehnts. Allerdings blieb grunge weitgehend ein lokales Phänomen bis 1991, als Nirvanas Nevermind ein großer Erfolg dank wurde die Lead-Single "Smells Like Teen Spirit". Nevermind war melodischer als seine Vorgänger, aber die Band weigerte sich, traditionelle beschäftigen Corporate Promotion und Marketing-Mechanismen.
Während 1991 und 1992, andere Grunge-Alben wie Pearl Jam Ten, Soundgarden ist Badmotorfinger und Alice in Chains 'Dirt, zusammen mit dem Temple of the Dog Album mit Mitgliedern der Pearl Jam und Soundgarden, wurde unter den 100 meistverkauften Alben. Die beliebte Durchbruch dieser Grunge-Bands gefragt Rolling Stone den Spitznamen Seattle "das neue Liverpool."
Major Plattenfirmen unterzeichneten die meisten der übrigen Grunge-Bands in Seattle, während ein zweiter Zufluss der Handlungen, die die Stadt in der Hoffnung auf Erfolg bewegt . Doch mit dem Tod von Kurt Cobain und die anschließende Zerschlagung von Nirvana im Jahr 1994, Touring Probleme für Pearl Jam und dem Weggang von Alice in Chains 'Lead-Sänger Layne Staley im Jahr 1996, begann das Genre zu sinken, teilweise von Britpop und mehr kommerzielle klingende Post-Grunge überschattet werden.

Britpop entstand aus der britischen Alternative-Rock-Szene der frühen 1990er Jahre und wurde von Bands vor allem durch britische Gitarren-Musik der 1960er und 1970er Jahren geprägt charakterisiert. The Smiths waren einen großen Einfluss, ebenso wie Bands der Madchester-Szene, die sich aufgelöst hatte in den frühen 1990er Jahren.
Die Bewegung hat zum Teil als Reaktion gegen verschiedene US-amerikanische, musikalische und kulturelle Trends in den späten 1980er und frühen 1990er Jahren, vor allem die Grunge-Phänomen und als Bekräftigung eines britischen Rock-Identität gesehen worden.
Britpop war im Stil unterschiedlich, aber oft verwendet, eingängigen Melodien und Hooks, neben Texte mit besonders britische Bedenken und die Annahme der Ikonographie der 1960er Jahre British Invasion, darunter die Symbole der britischen Identität zuvor von den Mods genutzt. Es war ins Leben gerufen um das Jahr 1992 mit Veröffentlichungen von Gruppen wie Suede und Blur, die bald durch andere, einschließlich Oasis, Pulp, Supergrass und Elastica, die eine Reihe von Top-Ten-Alben und Singles produziert verbunden waren.
Für eine Weile den Streit zwischen Blur und Oasis wurde von der Boulevardpresse in "The Battle of Britpop", ursprünglich von Blur gewann gebaut, aber mit Oasis eine größere langfristige und internationale Erfolge, direkten Einfluss auf die dritte Generation von Britpop-Bands, darunter The Boo Radleys, Ocean Colour Scene und Cast.
Britpop-Gruppen brachten britische Alternative-Rock in den Mainstream und bildeten das Rückgrat eines größeren britischen kulturelle Bewegung als Cool Britannia bekannt. Obwohl seine populärer Bands, vor allem Blur und Oasis waren in der Lage, ihren geschäftlichen Erfolg Verbreitung Übersee, vor allem in die Vereinigten Staaten, hatte die Bewegung weitgehend außer bis zum Ende des Jahrzehnts gesunken.

Der Begriff Post-Grunge war für die Generation von Bands, die die Entstehung in den Mainstream folgte, und die anschließende Pause, der Seattle Grunge-Bands geprägt. Post-Grunge-Bands nachgeahmt ihre Einstellungen und Musik, aber mit einem Radio-freundlichen kommerziell orientierten Sound. Oft arbeiteten sie durch die Major-Labels und kam zu diversen Einflüssen aus klirren Pop, Pop-Punk, Alternative Metal oder Hardrock integrieren . Der Begriff Post-Grunge gedacht war abwertend, was darauf hindeutet, dass sie einfach musikalisch Derivat oder eine zynische Antwort auf eine "authentische" Rock-Bewegung waren. Von 1994, dem ehemaligen Nirvana-Drummer Dave Grohl der neuen Band, den Foo Fighters, half Popularisierung des Genres und definieren ihre Parameter.

Einige Post-Grunge-Bands, wie Candlebox, wurden aus Seattle, sondern die Sub-Genre wurde durch eine Verbreiterung der geographischen Basis des Grunge, mit Bands wie Los Angeles 'Audioslave und Georgiens Collective Soul und außerhalb der USA, Australiens Silverchair und markiert Großbritanniens Bush, die alle zementiert Post-Grunge als eines der am meisten wirtschaftlich Sub-Genres von den späten 1990er Jahren. Obwohl die männlichen Bands vorherrschte, weibliche Solokünstlerin Alanis Morissette aus dem Jahr 1995 das Album Jagged Little Pill, etikettiert als Post- Grunge, wurde auch ein Multi-Platin-Hit. Bands wie Creed und Nickelback nahmen Post-Grunge in das 21. Jahrhundert mit großem kommerziellen Erfolg, verlassen die meisten die Angst und die Wut der ursprünglichen Bewegung für mehr konventionelle Hymnen, Erzählungen und romantische Songs und wurden in diesem Sinne durch neue Handlungen einschließlich Shinedown, Seether, 3 Doors Down und Puddle of Mudd gefolgt.

Die Ursprünge der 1990er Pop-Punk in der mehr song-orientierten Bands der 1970er Jahre Punk-Bewegung wie The Buzzcocks und The Clash zu sehen ist, wirkt kommerziell erfolgreichsten New Wave wie The Jam und The Undertones, und je mehr Hardcore-beeinflussten Elementen alternative Rock in den 1980er Jahren.
Pop-Punk bis Power-Pop-Melodien und Akkordfolgen mit schnellen Punk-Tempi und laute Gitarren verwenden neigt. Punk Musik lieferten die Inspiration für einige in Kalifornien ansässige Bands auf Independent-Labels in den frühen 1990er Jahren einschließlich Rancid, Pennywise, Weezer und Green Day.
Im Jahr 1994 Green Day zog nach einem Major-Label und produzierte das Album Dookie, die eine neue, weitgehend Teenager, Publikum gefunden und bewiesen eine Überraschung Diamant-Selling Erfolg, was zu einer Reihe von Hit-Singles, darunter zwei Nummer-Eins in den USA.
Sie wurden bald durch den gleichnamigen Debüt von Weezer, die drei Top-Ten-Singles in den USA hervorgebracht gefolgt. Dieser Erfolg öffnete die Tür für die Multi-Platin- einen Umsatz von metallischen Punkband The Offspring mit Smash (1994). Die erste Welle der Pop-Punk erreichte seinen kommerziellen Höhepunkt mit Green Day Nimrod (1997) und The Offspring Americana (1998).

Eine zweite Welle der Pop-Punk wurde von Blink-182 angeführt, mit ihrem bahnbrechenden Album Enema des Staates (1999), von Bands wie Good Charlotte, Bowling for Soup und Sum 41, der Einsatz von Humor in ihren Videos und hatte gefolgt ein Radio-freundlichen Ton, ihre Musik, unter Beibehaltung der Geschwindigkeit, einige der Haltung und sogar das Aussehen der 1970er Punk. Später Pop-Punk-Bands, darunter Simple Plan, The All-American Rejects und Fall Out Boy, hatte einen Sound, der beschrieben wurde, als näher an der 1980er Jahre hardcore, während immer noch beträchtlichen kommerziellen Erfolg.

In den 1980er Jahren die Begriffe Indie-Rock und Alternative Rock wurden synonym verwendet. In der Mitte der 1990er-Jahre, als Elemente der Bewegung zur Mainstream-Interesse, vor allem Grunge und Britpop dann, Post-Grunge-und Pop-Punk, den Begriff zu gewinnen begann, alternative begann seine Bedeutung zu verlieren.
Die Bands im Anschluss an die weniger kommerziell Konturen der Szene zunehmend wurden durch das Label Indie bezeichnet. Sie charakteristischerweise versucht, die Kontrolle über ihre Karriere durch die Freigabe Alben auf ihrem eigenen oder kleine unabhängige behalten Etiketten, indem sie sich auf Touren, Mund-zu-Mund-und Airplay auf unabhängige oder College-Radio-Stationen für die Förderung.
Verbunden durch ein Ethos mehr als ein musikalisches Konzept, umfasste die Indie-Rock-Bewegung eine breite Palette von Stilen, von hart Kanten, Grunge-beeinflussten Bands wie The Cranberries und Superchunk, durch do-it-yourself experimentellen Bands wie Pavement, bis hin zu Punk-Folk-Sängerinnen wie Ani DiFranco.
Es wurde festgestellt, dass Indie-Rock hat eine relativ hohen Anteil von Künstlerinnen zur vorherigen Rock Genres, eine Tendenz durch die Entwicklung der feministischen informiert Riot Grrrl Musik exemplarisch verglichen. Viele Länder eine umfangreiche lokale Indie-Szene entwickelt haben, blüht mit Bands mit genug Popularität, um im Inneren des jeweiligen Landes zu überleben , aber so gut wie unbekannt außerhalb von ihnen.

Bis Ende der 1990er Jahre viele erkennbare Sub-Genres, die meisten mit ihren Ursprüngen in den späten 80er Jahren alternative Bewegung, unter dem Dach der Indie enthalten. Lo-fi vermied poliert Aufnahmetechniken für ein DIY Ethos und wurde von Beck, Sebadoh und Pavement angeführt.
Die Arbeit von Talk Talk und Slint geholfen begeistern sowohl Post-Rock, experimenteller Stil von Jazz und elektronischer Musik beeinflusst, erstmals von Bark Psychosis und von Acts wie Tortoise genommen, Stereolab und Laika, sowie die zu mehr dicht und komplex, Gitarren-math rock, entwickelt von Acts wie Polvo und Chavez.
Space Rock schauten zurück auf progressive Wurzeln, mit Drohne schwer und minimalistischen wirkt wie Spaceman 3, die beiden Bands aus der Spaltung, Spectrum erstellt und Spiritualized und später Gruppen wie Flying Saucer Attack, Godspeed You Black Emperor! und Quickspace.
Im Gegensatz dazu betont Sadcore Schmerzen und Leiden durch melodische Einsatz von akustischen und elektronischen Instrumenten in der Musik von Bands wie American Music Club und Red House Painters, während die Wiederbelebung des barocken Pop reagierten auf lo-fi und experimentelle Musik, indem der Schwerpunkt auf Melodie und klassische Instrumentierung, mit Künstlern wie Arcade Fire, Belle and Sebastian und Rufus Wainwright.

Alternative Metal entstand aus der Hardcore-Szene der Alternative-Rock in den USA in den späten 1980er-Jahren, gewann aber ein breiteres Publikum nach grunge brach in den Mainstream in den frühen 1990er Jahren. Frühe alternative Metal-Bands vermischt eine Vielzahl von Genres mit Hardcore-und Heavy-Metal-Sensibilität, mit Acts wie Janes Addiction und Primus Nutzung Prog-Rock, Soundgarden und Corrosion of Conformity mit Garage Punk, The Jesus Lizard und Helmet Mischen Noise-Rock, Ministry und Nine Inch Nails durch industrielle Musik, Monster Magnet Umzug in Psychedelia beeinflusst , Pantera, Sepultura und White Zombie schaffen Nut Metall, während Biohazard und Faith No More zu Hip Hop und Rap geworden.

Hip Hop wurde die Aufmerksamkeit von Rock-Acts in den frühen 1980er Jahren, darunter The Clash mit "The Magnificent Seven" (1981) und Blondie mit "Rapture" (1981) gewann. Frühe Crossover wirkt Run DMC und die Beastie enthalten Boys. Detroit Rapper Esham wurde bekannt für seine "Säure-Rap"-Stil, der Rap mit einem Sound, der oft in Rock und Heavy Metal basierte verschmolzen. Rappers, die Rock-Songs abgetastet enthalten Ice-T, The Fat Boys, LL Cool J, Public Enemy und Whodini. Die Vermischung von Thrash Metal und Rap wurde von Anthrax Pionier auf ihrer 1987 Comedy-beeinflussten Single "Ich bin der Mann".

Im Jahr 1990, Faith No More brach in den Mainstream mit ihrer Single "Epic", der oft als der erste wirklich gelungene Kombination von Heavy Metal mit Rap zu sehen. Dies ebnete den Weg für den Erfolg der bestehenden Bands wie 24-7 Spyz und Living Colour und neue Acts wie Rage Against the Machine und Red Hot Chili Peppers, die alle verschmolzen Rock und Hip Hop unter anderem beeinflusst. Zu der ersten Welle der ausübenden Künstler zu Mainstream-Erfolg als Rap-Rock zu gewinnen waren 311, Bloodhound Gang, und Kid Rock Ein metallisches Geräusch -. nu metal - wurde von Bands wie Limp Bizkit, Korn und Slipknot verfolgt Später im Jahrzehnt dieses Stils, die eine Mischung enthalten sind. Grunge, Punk, Metal, Rap und Plattenspieler Kratzen, brachte eine Welle von erfolgreichen Bands wie Linkin Park, POD und Staind, die oft als Rap-Metal oder Nu Metal, von denen der erste den meistverkauften Band des Genres eingestuft wurden .

Im Jahr 2001 erreichte Nu Metal ihren Höhepunkt mit Alben wie Staind ist Break the Cycle, POD Satellite, Slipknot ist Iowa und Linkin Park Hybrid Theory. Neue Bands auch hervor, wie Disturbed, post-grunge/hard Rockband Godsmack und Papa Roach, dessen Major-Label Debüt Infest wurde ein Platin-Hit. Jedoch bis zum Jahr 2002 gab es Anzeichen dafür, dass Nu-Metal Mainstream-Popularität war zu schwächen. Korn ist seit langem erwartete fünfte Album Untouchables, und Papa Roach das zweite Album Lovehatetragedy, nicht so gut wie verkauft ihren bisherigen Releases, während Nu-Metal-Bands waren nur selten auf Rock-Radio-Stationen gespielt und MTV begann mit Schwerpunkt auf Pop-Punk und Emo. Da dann haben viele Bands, die einen eher konventionellen Hard Rock und Heavy Metal-Musik-Sound verändert.

Ab etwa 1997, als die Unzufriedenheit mit dem Konzept der Cool Britannia wuchs und Britpop als Bewegung begann sich aufzulösen begann aufstrebenden Bands der Britpop-Label zu vermeiden, während immer noch Musik zu produzieren daraus abgeleitet. Viele dieser Bands eher Elemente des britischen traditionellen Rock (oder British Trad Rock) mischen, vor allem die Beatles, Rolling Stones und Small Faces, mit amerikanischen Einflüssen, einschließlich Post-Grunge. Drawn aus den gesamten Vereinigten Königreich (mit einigen wichtigen Bands, die aus dem Norden von England, Schottland, Wales und Nordirland), tendierten die Themen ihrer Musik, weniger parochially zentriert auf britischem Englisch und Leben in London und mehr nach innen, als es der Fall mit Britpop wurde bei seine Höhe. Diese, neben einer größeren Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit der amerikanischen Presse und Fans engagieren, können einige von ihnen bei der Erreichung internationaler Erfolg beigetragen haben.

Post-Britpop-Bands wurden als Vorlage das Bild der Rock-Star als einen gewöhnlichen Menschen und ihre immer melodischer Musik wurde für sein mildes oder ein Derivat. Post-Britpop-Bands wie The Verve mit Urban Hymns (1997), Radiohead kritisierte gesehen worden von OK Computer (1997), Travis von The Man Who (1999), Stereophonics von Performance and Cocktails (1999), Feeder von Echo Park (2001) und vor allem Coldplay von ihrem Debütalbum Parachutes (2000), viel breiter internationaler Erfolg als erreicht die meisten der Britpop-Gruppen, die ihnen vorangegangen waren, und wurden einige der kommerziell erfolgreichsten Acts der späten 1990er und frühen 2000er Jahren, wohl Bereitstellung einer Startrampe für die anschließende Garage-Rock und Post-Punk-Revival, das auch als eine Reaktion gesehen worden ihre introspektive Marke des Rock.

 

Featured Music Streams

Birdman - Y.U. MAD ft. Nicki Minaj, Lil Wayne

WERBUNG

mtv neuste aktion